Arbeitsgruppe Technik

(Zurück zur Übersicht)

Aufgaben:
Gedanken zur technischen Umsetzung des edu-ID-Konzepts, ausgehend von der geplanten Architektur. In einem ersten Schritt: Evaluierung der Nachnutzbarkeit der von SWITCH eingesetzten und entwickelten Komponenten für die technische Umsetzung des von der ZKI AG edu-ID entwickelte Konzepts

Teilnehmende: (bei Interesse bitte eintragen)
Bernd, David, Heike, Ramon, Steffen, Thorsten, Winfried, Wolfgang

Agenda:

  • David berichtet von den bisher gewonnen Erkenntnissen aus den Gesprächen mit SWITCH und der Durchsicht der relevanten Software-Komponenten.
  • Wir halten sozusagen die von uns entwickelte Architektur dagegen und identifizieren mögliche, für das von uns entwickelte Konzept passende Bausteine
  • Wir sammeln Fragen an SWITCH
  • Weiteres Vorgehen

Pad: https://pad.gwdg.de/-brEDi8lSQauM-gUJQduaA?both


Diskussion:

  • Vorstellung der Evaluation der technischen Implementierung der SWITCH edu-ID durch David Hübner
    • ou=users für selbstverwaltete Daten ohne Organisationsbezug
    • ou=affiliations mit Verweisen auf Einträge in users und auf die jeweiligen Einrichtungen aus organisations
    • ou=organisations oder so ähnlich mit Einträgen zu den Einrichtungen
  • SWITCH setzt hauptsächlich Push per SCIM statt Pull per SAML AQ ein
  • Nachnutzung von SWITCH-Software Komponenten möglich?
    • Schwierig, sind schon sehr stark auf SWITCH edu-ID zugeschnitten


Nächstes Meeting Technik-AG

  • 30.04. 13:00 - 15:00 (15:30) Uhr
  • Ziel dann: Workflows für den Nutzer mal skizzieren („User Stories“) → Discovery
  • Hausaufgabe bis dahin: Bestehende Use Cases dahingehend untersuchen, ob ein Wechsel der Affiliation zwischen Anmeldung und Attributfreigabe nötig ist

Siehe die Notizen auf dem dem Whiteboard.

Siehe die Notizen auf dem dem Whiteboard.

Siehe die Notizen auf dem dem Whiteboard.

  • Zuletzt geändert: vor 5 Wochen