Arbeitsgruppe Attribute

Zweck: Vorbereitung des Workshops im Februar 2020

(Zurück zur Workshop-Seite)

Thema: Attribut-Set (Kooperation und Abstimmung mit SWITCH!!!), Attribut-Repository zentral vs. AttributeQuery, automatische Verwerfen von gealterten Attributen z.B. Affiliations

Koordination: Frank Schreiterer

Teilnehmende: (bei Interesse bitte eintragen)

  • Thorsten
  • Wolfgang
  • Ramon

Siehe auch die Fragen an SWITCH mit den Links auf das Standard Attribute Model und das Extended Model.

  • Für die Hochschulen ändert sich nichts. Die Affiliations, d.h. die Attribut-Sets, die von den Heimateinrichtungen kommen, liegen nach wie vor im Verantwortungsbereich der jeweiligen Einrichtungen.
  • Bis auf eine Schweizer Hochschule akzeptieren alle der an SWITCHaai teilnehmenden Einrichtungen die über die Resource Registry modellierten Attributregeln ohne weitere Rückfragen.
  • Optionale und verpflichtende Attribute. Welche Daten (Attribute) aus dem optionalen Set an das edu-ID-System gehen, bestimmen die Einrichtungen.
  • Müssen Studiengang-Attribute (dfnEduPerson) mandatory sein? (eher nicht, unrealistisch)

Arbeitsauftrag für Kaiserslautern: Durch die Anwendungszenarien gehen (welcher SP benötigt was) und Attributliste erstellen (→ mandatory vs. optional). An den Best Practice Empfehlungen weiterarbeiten.

  • Zuletzt geändert: vor 3 Tagen