ORCID ist sowohl der Name einer not-for-profit Organisation als auch die Bezeichnung des von dieser verwaltetem Identifier für wissenschaftliche tätige Personen. Die ID soll eine Person eindeutig kennzeichnen und so eine exakte Zuordnung zu den von ihr veröffentlichten wissenschaftlichen Artefakten ermöglichen. Hauptsächlich sind dies wissenschaftliche Publikationen, es kann sich aber um veröffentlichte Forschungsdatensätze oder anderes handeln, welche im optimalen Fall wiederum mit einer persistenten ID (z.B. einen DOI - Digital Object Identifier) versehen sind. Somit lassen sich nicht nur automatisiert Veröffentlichungsverzeichnisse erstellen, sondern auch Netzwerke von Veröffentlichungen und Veröffentlichenden dargestellt werden.

Ursprünglich entstand ORCID im Jahre 2009 aus einer Initiative von wissenschaftlich Zeitschriftenverlagen, um das Problem von Namensgleichheiten zwischen Autoren zu lösen. Die Entwicklung basiert auf der ResearcherID von Thomson Reuters. Bereits 2010 wurde ORCID als internationales not-for-profit Organisation gegründet und trieb die Entwicklung des Identifiers voran. Seit Oktober 2012 schließlich können sich wissenschaftlich Tätige einen ORCID registrieren. Seitdem hat der ORCID eine hohe Verbreitung gefunden und weist aktuelle 9.690.652 weltweit registrierte IDs auf (Stand 10/2020).

Die Registrierung eines ORCID ist kostenlos. Institutionen können jedoch kostenpflichtig entweder direkt Mitglied bei ORCID werden oder sich an einem nationalen Konsortium beteiligen (z.B. auch beim Deutschen nationalen Konsortium https://www.orcid-de.org/). Mit einer Mitgliedschaft erhält die Institution u.a. erweiterten Zugriff auf die ORCID-API.

Ein ORCID ist eine URI bestehend aus einem allgemeinen Teil https://orcid.org/ sowie einem individuellem Teil, welcher die Person eindeutig kennzeichnet. Dieser Teil ist rein nummerisch (mit Ausnahme der letzten Stelle, die ein X enthalten kann) und besteht aus 16 Stellen, welche in vier Blöcke à vier Stellen getrennt durch einen Bindestrich aufgeteilt sind, z.B. 0000-0002-1825-0097. Die letzte Stelle ist eine Prüfziffer, welche nach dem MOD 11-2-Algorithmus berechnet wird (der dabei rechnerisch mögliche Wert 10 wird dann durch ein X dargestellt).

ORCIDs sind eine Teilmenge des International Standard Name Identifier (ISNI), welcher als Internationaler Standard ISO 27729 mit einem breiteren Fokus auf Urheber von Veröffentlichungen jeglicher Art (auch Literatur, Musik, Medien etc.) existiert.

Ein ORCID hat somit die Darstellung https://orcid.org/0000-0002-9079-593X In manchen Systemen wird der ORCID auf als URN in der Form ORCID: 0000-0002-9079-593X dargestellt.

Der Kern der ORCID-Dienst ist die (Selbst)Registrierung eines ORCID. Dabei kann ein persönliches Profil erstellt werden mit Angaben zu Anstellungen, Ausbildungen & Abschlüsse, Zugehörigkeit zu anderen Institutionen, persönliche Daten wie Mailadresse, Homepage oder Handles in anderen Netzwerken und natürlich zu getätigten Veröffentlichungen. Aus diesen Informationen wird eine öffentliche Profilseite erzeugt, die alle Daten enthält, die der Wissenschaftler für die Anzeige freigegeben hat. Diese Seite ist gleichzeitig die Landing-Page der eigenen ORCID.

Bei der Angabe der Anstellung / Affiliation kommen verschiedene Organisations-Identifier zum Einsatz. Unterstütz werden GRID Identifiers und Ringgold organization identifier. Diese werden auch als Metadatum auf der Profilseite mit ausgegeben und verlinkt.

Alle Angaben auf der Profilseite können auch in anderen Formaten als HTML ausgeliefert werden wie z.B. JSON, Turtle, RDF u.a.

ORCID API

Neben der Registrierung bietet ORCID eine RESTful API an, über die mit den Metadaten zu einer ORCID gearbeitet werden kann (Lesen, neue ORCID Anlegen, Veröffentlichungen zu einer ORCID hinzufügen / löschen). Nicht alle Funktionen der ORCID-API sind frei verfügbar. Funktionen zur Integration z.B. in einen Dokumentenserver, mit denen Nutzer beim Upload von Veröffentlichungen diese direkt an ihren ORCID-Datensatz hängen können, setzen eine kostenpflichtige Mitgliedschaft der jeweiligen Institution bei ORCID voraus. Informationen dazu unter https://members.orcid.org/api/about-orcid-apis

ORCID API Authentifizierung

An der ORCID-Plattform als auch an der ORCID-API als Service Provider kann man sich sowohl mit OAUTH-Identity-Provider wie facebook oder google wie auch mit SAML-Identity-Providern (eduGain) anmelden. Natürlich ist auch eine direkte Anmeldung mit den ORCID-Credentials möglich. Gleichzeitig kann ORCID auch als OAUTH-Identity-Provider genutzt werden und als Anmeldedienst bei anderen Service Provider eingebunden werden.

  • Zuletzt geändert: vor 12 Monaten