Zugriff einzelner User auf bestimmte SPs beschränken

Anwendungsfälle:

  • Ein neuer Service-Provider soll an den Identity-Provider einer Hochschule angebunden werden. Der SP wird von einem externen Partner administriert, dessen Mitarbeitende keine Angehörigen der Hochschule sind. Eine dieser Personen muss jedoch den Zugang zum SP via Shibboleth testen. Dazu benötigt sie einen Gastaccount bei der Hochschule um sich an deren IdP authentisieren zu können.
  • Für den Zugang zu einem lokalen SP wird ein Funktionsaccount eingerichtet.

Das Problem: Der Login über einen solchen Gast- oder Funktionsaccount darf keinen Zugriff auf andere Service-Provider ermöglichen.

Die Lösung: Der Shibboleth-IdP (ab Version 4.1.x) wird so konfiguriert, dass beim Login über einen Context Check Interceptor die Entity ID des anfragenden Service-Providers und die Nutzerkennung des aktuellen Users gegen eine entsprechende Regel abgeglichen werden. Handelt es sich um einen Gast-/Funktionsaccount, der auf einen „verbotenen“ SP zugreifen will, wird der Anmeldevorgang abgebrochen.

Hierzu muss zunächst das Modul idp.intercept.ContextCheck aktiviert werden:

(Windows)
C:\opt\shibboleth-idp> bin\module.bat -t idp.intercept.ContextCheck || bin\module.bat -e idp.intercept.ContextCheck
 
(Other)
$ bin/module.sh -t idp.intercept.ContextCheck || bin/module.sh -e idp.intercept.ContextCheck

Anschließend wird die entsprechende Bedingung formuliert:

/opt/shibboleth-idp/conf/intercept/context-check-intercept-config.xml
<beans xmlns="http://www.springframework.org/schema/beans"
       xmlns:context="http://www.springframework.org/schema/context"
       xmlns:util="http://www.springframework.org/schema/util"
       xmlns:p="http://www.springframework.org/schema/p"
       xmlns:c="http://www.springframework.org/schema/c"
       xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
       xsi:schemaLocation="http://www.springframework.org/schema/beans http://www.springframework.org/schema/beans/spring-beans.xsd
                           http://www.springframework.org/schema/context http://www.springframework.org/schema/context/spring-context.xsd
                           http://www.springframework.org/schema/util http://www.springframework.org/schema/util/spring-util.xsd"
 
       default-init-method="initialize"
       default-destroy-method="destroy">
 
    <bean id="shibboleth.context-check.Condition" parent="shibboleth.Conditions.OR">
        <constructor-arg>
            <list>
               <bean parent="shibboleth.Conditions.RelyingPartyId" c:candidates="#{{'https://sp.example.org/shibboleth'}}" />
               <bean parent="shibboleth.Conditions.NOT">
                  <constructor-arg>
                     <bean class="net.shibboleth.idp.profile.logic.SimpleAttributePredicate"
                           p:useUnfilteredAttributes="true">
                        <property name="attributeValueMap">
                          <map>
                            <entry key="uid">
                                <list>
                                    <value>shibgast</value>
                                </list>
                            </entry>
                          </map>
                       </property>
                     </bean>
                  </constructor-arg>
               </bean>
            </list>
        </constructor-arg>
    </bean>
 
<!-- ... -->
 
</beans>

Dabei ist shibgast die User Id des Gast-/Funktionsaccounts, und https://sp.example.org/shibboleth die Entity Id des Service Providers, auf den diese Person(en) Zugriff erhalten soll(en). Passen Sie diese Werte sowie den Namen des Quell-Attributs (hier uid) bitte entsprechend an. Die Bedingung ist erfüllt, wenn

  • eine Person sich nicht mit shibgas angemeldet hat oder
  • eine Person auf den fraglichen SP zugreift.

Anders ausgedrückt: Wenn shibgast sich mit einem anderen SP verbindet, ist die Bedingung nicht erfüllt und der Context Check - und somit auch die Anmeldung - schlagen fehl.

Der Context Ceck muss dann noch zu den Post-Authentication-Flows in relying-party.xml hinzugefügt werden:

/opt/shibboleth-idp/conf/relying-party.xml
<!-- ... -->
    <bean parent="SAML2.SSO" p:postAuthenticationFlows="#{ {'terms-of-use', 'context-check', 'attribute-release'} }" />
<!-- ... -->

Anschließend den IdP neu starten.

  • Zuletzt geändert: vor 5 Tagen