Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:aai:incidentresponse [2019/06/24 16:43]
Wolfgang Pempe [Maßnahmen für Teilnehmende]
de:aai:incidentresponse [2019/07/30 11:55]
Wolfgang Pempe
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Security Incident Response in der DFN-AAI ====== ====== Security Incident Response in der DFN-AAI ======
 +Mit der Anzahl der verfügbaren Diensten (Service Provider) und teilnehmenden Einrichtungen (Identity Provider) vergrößert sich in einer Föderation auch die Angriffsfläche für Attacken aller Art. Auf Seiten der Identity Provider ist dies typischerweise Identitätsdiebstahl und der damit verbundene illegale Zugriff auf geschützte Daten sowie andere Ressourcen bei Service Providern. Bei Service Providern besteht die Gefahr, dass im Falle eines Angriffs unberechtigte Dritte Zugriff auf personenbezogene oder sonstige Nutzerdaten erlangen. In beiden Fällen ist es wichtig, die jeweilige(n) Gegenstelle(n) rechtzeitig zu informieren und die bestehenden Sicherheitslücken schnellstmöglich zu schließen.
 +
 +Das Incident Response Team des DFN-CERT hat gemeinsam mit dem Team der DFN-AAI Prozesse und Kommunikationskanäle definiert, die bei Sicherheitsvorfällen mit AAI-Bezug eine schnelle Eindämmung des Problems unter Einbeziehung aller Betroffenen ermöglichen. ​
 {{anchor:​a00:​}} {{anchor:​a00:​}}
 <callout type="​danger"​ title="​Was tun im Fall eines Incidents?">​ <callout type="​danger"​ title="​Was tun im Fall eines Incidents?">​
 Bei Sicherheitsvorfällen,​ die auch andere Föderationsteilnehmer betreffen, erreichen Sie uns unter: \\ Bei Sicherheitsvorfällen,​ die auch andere Föderationsteilnehmer betreffen, erreichen Sie uns unter: \\
-**E-Mail: security@aai.dfn.de,​ Telefon: +49-40-808077-590** \\ +**E-Mail: ​[[security@aai.dfn.de|security@aai.dfn.de]], Telefon: +49-40-808077-590** \\ 
 \\ \\
 **Die wichtigsten Schritte im Falle eines Security Incidents sind unter [[#​was_tun_bei_einem_security_incident_am_idp_oder_sp|4. Was tun bei einem Security Incident]] aufgelistet.** **Die wichtigsten Schritte im Falle eines Security Incidents sind unter [[#​was_tun_bei_einem_security_incident_am_idp_oder_sp|4. Was tun bei einem Security Incident]] aufgelistet.**
Zeile 9: Zeile 12:
  
 <callout type="​primary"​ title="​Vorbereitende Maßnahmen">​ <callout type="​primary"​ title="​Vorbereitende Maßnahmen">​
-Wir bitten darum, in der Metadatenverwaltung pro IdP/SP eine E-Mail-Adresse als [[https://​wiki.refeds.org/​display/​SIRTFI/​Choosing+a+Sirtfi+Contact|Security-Kontakt]] zu hinterlegen und den [[https://​wiki.refeds.org/​display/​SIRTFI/​SIRTFI+Home|Empfehlungen des Sirtfi Frameworks]] zu folgen.+Wir bitten darum, in der Metadatenverwaltung pro IdP/SP eine E-Mail-Adresse als [[https://​wiki.refeds.org/​display/​SIRTFI/​Choosing+a+Sirtfi+Contact|Security-Kontakt]] zu hinterlegen und den [[https://​wiki.refeds.org/​display/​SIRTFI/​SIRTFI+Home|Empfehlungen des Sirtfi Frameworks]] zu folgen. ​(Liste der Security- und sonstigen Kontakte in der DFN-AAI: unter https://​tools.aai.dfn.de/​entities/​ "All Contacts"​ auswählen)
 </​callout>​ </​callout>​
  
Zeile 46: Zeile 49:
 https://​wiki.geant.org/​display/​AARC/​Procedure+for+Federations https://​wiki.geant.org/​display/​AARC/​Procedure+for+Federations
   * **Koordination der Bearbeitung des Vorfalls:** Das CERT der DFN-AAI ist Sicherheitskontakt und Koordinierungsstelle für die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle.   * **Koordination der Bearbeitung des Vorfalls:** Das CERT der DFN-AAI ist Sicherheitskontakt und Koordinierungsstelle für die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle.
-  * **Information betroffener Organisationen:​** Die Koordinierungsstelle übernimmt die Information aller von dem Vorfall betroffenen Föderationsteilnehmer. Wurde ein Security-Kontakt hinterlegt, wird nur dieser Kontakt informiert. Fehlt diese Angabe, wird der technische Kontakt informiert, der in den Metadaten veröffentlicht ist. Die Information erfolgt per E-Mail und ist stets von der Koordinierungsstelle für die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle signiert.+  * **Information betroffener Organisationen:​** Die Koordinierungsstelle übernimmt die Information aller von dem Vorfall betroffenen Föderationsteilnehmer. Wurde ein Security-Kontakt hinterlegt, wird nur dieser Kontakt informiert. Fehlt diese Angabe, wird der technische Kontakt informiert, der in den Metadaten veröffentlicht ist. Die Information erfolgt per E-Mail und ist stets von der Koordinierungsstelle für die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle signiert. ​ \\ **Liste der Security- und sonstigen Kontakte in der DFN-AAI: https://​www.aai.dfn.de/​verzeichnis/​dfn-aai-contacts/​**
   * **Unterstützung beim „Berichtswesen“:​** Als Föderationsbetreiber stellt der DFN-Verein eine [[de:​aai:​incident_reporting_template|Checkliste]] bereit, mit der betroffene Organisationen ihren Bericht über den sicherheitsrelevanten Vorfall einreichen.   * **Unterstützung beim „Berichtswesen“:​** Als Föderationsbetreiber stellt der DFN-Verein eine [[de:​aai:​incident_reporting_template|Checkliste]] bereit, mit der betroffene Organisationen ihren Bericht über den sicherheitsrelevanten Vorfall einreichen.
   * **Unterstützung bei datenschutzkonformer Zusammenarbeit:​** Der DFN-Verein bietet den Organisationen,​ die an der DFN-AAI teilnehmen, einen **DSGVO-konformen Passus für ihre Datenschutzregelungen** an. Er kann genutzt werden, um dem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f gem. Erwägungsgrund 49) anderer Föderationsteilnehmer nachzukommen,​ die ggf. Logdateien anfragen, um ihre eigenen Systeme zu prüfen.   * **Unterstützung bei datenschutzkonformer Zusammenarbeit:​** Der DFN-Verein bietet den Organisationen,​ die an der DFN-AAI teilnehmen, einen **DSGVO-konformen Passus für ihre Datenschutzregelungen** an. Er kann genutzt werden, um dem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f gem. Erwägungsgrund 49) anderer Föderationsteilnehmer nachzukommen,​ die ggf. Logdateien anfragen, um ihre eigenen Systeme zu prüfen.
  • Zuletzt geändert: vor 6 Monaten